Internationaler Tag gegen Homo*,Bi*, Inter* und Trans*feindlichkeit

Am 17. Mai ist IDAHOBIT – der internationale Tag gegen Homo*,Bi*, Inter* und Trans*feindlichkeit – aber jeder Tag ist ein Tag gegen Menschenfeindlichkeit und gegen Diskriminierung!
Aus Anlass des IDAHOBIT 2021 war ich vom CSD Magdeburg eingeladen, an zwei bunten und an Austausch reichen Stunden auf den Elbtreppen in Magdeburg teilzunehmen und mich mit anderen Kandidat*innen zu Gleichberechtigung, Menschenrechte und Antidiskriminierung zu positionieren. Spannend und wichtig war für mich der Austausch mit den Menschen vor Ort, während des Talks, aber auch davor und danach!
Und es gibt noch so viel zu tun für die Gleichstellung aller Menschen*. Wusstet ihr beispielsweise, dass Transsexualität immer noch als Krankheit gilt und die Diagnose mit F 64.0 auf dem Krankenschein angegeben wird. Läuft übrigens unter der Kategorie “Psychische und Verhaltensstörung”. Das muss sich ändern! Das ist erniedrigend und diskriminierend. Wie auch die Gutachten und Atteste die man in dem Falle erbringen muss, um das Geschlecht leben zu können, mit dem mensch sich identifiziert. Und da hab ich noch nicht von den damit verbundenen Kosten, die privat zu tragen sind, geredet….
Wir brauchen eine gesellschaftliche Veränderung, eine klare Haltung zum Menschsein in Vielfalt. Das beginnt in der Kita, setzt sich fort in Schule, Ausbildung und Studium. geht über den Job bis hin zur Altenhilfe. Und dabei dürfen wir den Blick nicht nur auf die Kids richten und ihnen Angebote machen, sondern alle – insb. auch die Fachkräfte in all den gesellschaftlichen Bereichen – müssen wir mitnehmen. Es braucht u.a. verbindliche Aufnahme des Themas Geschlechtervielfalt in die Curricula von Erzieher*innen und Lehrer*innen, es braucht veränderte Lernmaterialien und keine Schulbücher die heteronormative Familienbilder verfestigen, es braucht Sichtbarkeit in Zeitung und Fernsehen, in der Öffentlichkeit.
Und es braucht ein Landesaktionsprogramm, dass nicht nur prüft, sondern macht!
Es braucht Offenheit, Akzeptanz, Respekt und Wertschätzung.